Benutzerkonten absichern mit 2-Faktor-Authentifizierung

Allein durch ein gutes Passwort ist ein Email-Konto niemals richtig geschützt – auch wenn wir das sorgsam ausgewählte Passwort mit einer Länge von mindesten 10 Zeichen nicht in Klarschrift neben unserem Computer ablegen. Ihr Computer könnte Opfer eines Angriffs sein.
Vielleicht haben Sie aber auch das gleiche Passwort für einen anderen Dienst genutzt, der wiederum gehackt wurde. Es ist nämlich keineswegs sicher, dass Ihre Passwörter unlesbar bei den einzelnen Diensten gesichert sind.

weiterlesen

Zweistufige Anmeldung bei iCloud mit Outlook und Co

Anwendungen wie Thunderbird oder Outlook kommen normalerweise nicht klar mit der zweistufigen Anmeldung bei iCloud. Für diese Fälle kann man sich „programmspezifische“ Passwörter anlegen, die statt des regulären Passwortes zur Authentifizierung eingegeben werden. Wobei „programmspezifisch“ etwas irreführend ist. Ich kann nämlich sehr wohl ein „programmspezifisches“ Kennwort für alle Anwendungen nutzen. Bei Änderung des Standardkennwortes werden alle programmspezischen Kennwörter ungültig.

weiterlesen

Zweistufige Anmeldung bei iCloud

Eine zweistufige Anmeldung oder auch Zweifaktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheitsbarriere beim Abruf von iCloud-Diensten wie z.B. Emails. Zusätzlich zum Benutzernamen und Passwort müssen Sie einen Code eingeben, der an ein autorisiertes Gerät geschickt wird. Dieses Gerät ist ein Handy bzw. eine Telefonnummer. Zusätzlich können Ihre Identität auch mit einem iPhone,iPad oder iPod touch bestätigen, wenn dort „Mein(en) iPhone, iPad, iPod touch suchen“ mit Ihrer Apple-ID aktiviert ist.

weiterlesen

Toolset installieren

Toolset (Partnerlink) ist eine Sammlung von kommerziellen WordPress-Plugins. Hiermit lassen sich u.a. komplette Layouts und Inhaltstypen generieren ohne in die Untiefen von HTML,CSS oder PHP eindringen zu müssen. Mit dem Modul "Access" lassen sich sehr gezielt Berechtigungen zuteilen. Für eine rein private Nutzung ist der Preis allerdings etwas ambitioniert. Für den professionellen Entwickler lohnt sich ein Blick darauf allemal.

weiterlesen